Erfolg

So bekommen Sie den Kopf frei & können sich konzentrieren 

Bei der Entrümpelung Ihres Geistes geht es darum, den Kopf frei zu bekommen, damit Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können.Wir haben 10 Dinge aufgelistet die Sie tun können um Ihren Kopf frei zubekommen.

Erstellen Sie eine Liste mit Aufgaben

Wenn Sie sich besonders viele Dinge merken müssen, sollten Sie diese in einer Liste notieren, anstatt sie alle in Ihrem Kopf zu speichern. Das hilft Ihnen dabei, Ihren Kopf zu entrümpeln, indem Sie all Ihre Ideen auf ein Blatt Papier bringen – so müssen Sie sich nicht an alle Punkte erinnern. Es ist eine gute Idee, eine Liste auf Ihrem Computer zu erstellen, da Sie Ihre Liste so nicht so leicht verlieren und sie leicht Punkte hinzufügen oder löschen können. Außerdem können Sie Ihren Computer so einrichten, dass er Sie daran erinnert, wenn Sie einen bestimmten Punkt auf Ihrer Liste abarbeiten müssen.

Schreiben Sie ein Tagebuch oder führen Sie einen Blog

Wenn Sie viele Ängste und Sorgen haben, kann es Ihnen helfen, diese in einem Tagebuch niederzuschreiben oder einen Blog zu beginnen. Das Aufschreiben all Ihrer Gedanken schafft Platz in Ihrem Kopf, so dass Sie Ihren Verstand für befriedigendere und sinnvollere Überlegungen nutzen können. Nehmen Sie sich einfach jeden Tag eine bestimmte Zeit für Ihre Schreibsession, um Ihren Geist regelmäßig zu entrümpeln. Eine guter Zeitpunkt ist vor dem Schlafen gehen, so können Sie alle Gedanken loslassen und bereiten sich auf einen erholsamen Schlaf vor.

Organisieren Sie sich

In Ihrem Kopf schwirren oft Gedanken wie “Wo habe ich mein Portemonnaie hingelegt?” oder “Muss ich heute noch einkaufen?” herum, die Ihre geistige Energie aufzehren können, wenn sie sich zu sehr anstauen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie immer so gut wie möglich organisiert sein. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als einen Gegenstand zu verlegen, wobei Ihre Schlüssel wahrscheinlich der schlimmste Übeltäter sind, also legen Sie wichtige Gegenstände immer an denselben Ort. Wenn Sie im Voraus planen, müssen Sie auch nicht darüber nachdenken, ob Sie eine bestimmte Aktivität durchführen müssen oder nicht.

Lassen Sie die Negativität los

Sie allein sind dafür verantwortlich, was Ihnen durch den Kopf geht – aber irgendwie lassen es viele von uns zu, dass wir uns mit negativen Gedanken aufhalten. Wenn Sie ständig negative Gedanken haben, werden Sie nie besonders gut gelaunt sein. Lassen Sie also negative Gedanken los, wann immer es möglich ist, denn das wird Ihren Geist von übermäßigem Stress befreien. Denn was nützt es Ihnen, den ganzen Tag über etwas zu grübeln, das Sie wütend gemacht hat?

Lernen Sie ‘Nein’ zu sagen

Manche Menschen können einfach nicht Nein sagen und sagen immer Ja, wenn sie gebeten werden, anderen einen Gefallen zu tun oder wenn sie eine Einladung erhalten. Wenn Sie schon genug um die Ohren haben, sollten Sie sich nicht noch mehr Stress aufbürden. Wenn Sie also von einem Arbeitskollegen gebeten werden, etwas zu tun, sollten Sie immer überlegen, ob es für Sie praktisch ist, diese Aufgabe zu übernehmen. Und sicher gibt es auch in anderen Bereichen das eine oder andere, zu dem Sie ‘nein’ sagen können. Wenn Sie immer wieder Ja zu etwas sagen, wird es zur Gewohnheit und Sie bleiben sehr oft dabei hängen – trainieren Sie also, Nein zu sagen, wenn es nötig ist.

Vermeiden Sie Unterbrechungen

Wenn Ihr Kopf voller Dinge ist, die erledigt werden müssen, und Sie häufig unterbrochen werden, kommen Sie wahrscheinlich nicht weiter und haben das Gefühl, dass Ihr Geist überlastet ist. Unterbrechungen können dazu führen, dass Ihre Produktivität sinkt, also versuchen Sie, sie so weit wie möglich zu vermeiden. Wenn Sie zum Beispiel etwas besonders Wichtiges für die Arbeit zu erledigen haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, von zu Hause aus zu arbeiten, wenn Sie die Erlaubnis dazu haben, denn so können Sie die meisten Unterbrechungen vermeiden, die normalerweise an Ihrem Arbeitsplatz auftreten können.

Tun Sie es einfach – schieben Sie die Dinge nicht auf!

Eines der schlimmsten Dinge, die Ihren Geist durcheinander bringen, ist das Aufschieben von Aufgaben, die Sie erledigen müssen. Sie sitzen einfach in Ihrem Kopf und nagen an Ihnen, so dass Sie sich nie ganz auf eine andere Aufgabe konzentrieren können. Daher raten wir Ihnen, die Aufgabe, die Sie erledigen müssen, so schnell wie möglich zu erledigen, damit Sie sie aus dem Kopf bekommen und sich auf die nächste Aufgabe konzentrieren können. Wenn Sie das nicht tun, werden Sie oft mehr Energie darauf verwenden, an etwas zu denken, als es tatsächlich zu tun! Und denken Sie daran: Es ist erstaunlich, wie schnell Sie etwas tun können, wenn Sie sich erst einmal dazu entschlossen haben, es zu tun.

Suchen Sie Hilfe

Manchmal übersehen Sie einfach das Offensichtliche. Manchmal liegt die Lösung eines Problems direkt vor Ihrer Nase, aber aus irgendeinem Grund sind Sie nicht in der Lage, sie zu sehen – und je mehr Sie sich mit einem Problem herumschlagen, desto mehr verzettelt sich Ihr Verstand und wird von potenziell unproduktiven Gedanken überschwemmt. Wenn Sie merken, dass dies der Fall ist, sollten Sie einen Freund um Hilfe bitten. Deren Perspektive auf das Problem ist vielleicht anders und nützlicher, und so können Sie vielleicht schneller eine Lösung finden und sich entlasten, als Sie es sonst allein getan hätten.

Machen Sie eine Pause

Manche Menschen scheinen einfach nicht in der Lage zu sein, sich selbst eine Pause zu gönnen – und dadurch verzetteln sie sich immer mehr, so dass sie schließlich nicht mehr klar denken können und schließlich Fehler machen. Ein paar Minuten Pause von Ihrer aktuellen Aufgabe oder Tätigkeit helfen Ihnen, Ihre Gedanken zu klären und dann erfrischt und mit klareren Gedanken zurückzukommen. Eine kurze Pause zwischen den Aufgaben macht Sie weitaus produktiver, als wenn Sie nur versuchen, eine Aufgabe nach der anderen zu bewältigen.

Seien Sie ehrlich

Wenn Sie Lügen erzählen, selbst wenn Sie die besten Absichten haben, können Sie sich nur noch mehr Arbeit aufhalsen. Eine Lüge führt oft zur nächsten – und so müssen Sie sich am Ende daran erinnern, welche Lügen Sie bereits erzählt haben, damit Sie nicht erwischt werden. Wir raten Ihnen, stattdessen ehrlich mit Ihren Gefühlen gegenüber Menschen und Situationen umzugehen. Wenn Sie z.B. aus irgendeinem Grund niedergeschlagen oder frustriert sind, dann kann es Ihnen helfen, sich zu entlasten, wenn Sie dies mitteilen, anstatt zu lügen und zu sagen, dass es Ihnen gut geht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.