Business

9 Schritte, die Ihnen helfen, ein Start-Up zu gründen

Wenn Sie noch nie ein Start-Up gegründet haben, kann das erste Mal ein wenig beängstigend sein. Vor allem, weil es eine Menge harter Arbeit und Planung erfordert. Hinzu kommt, dass nur etwa die Hälfte aller Start-Up fünf Jahre oder länger überlebt.1

Zum Glück gibt es 9 grundlegende Strategien für Start-Up Gründungen, die Sie befolgen können, um Ihr Start-Up zum Laufen zu bringen:

1. Beginnen Sie mit einer großartigen Idee

Ihr erster Schritt, um zu lernen, wie man ein Start-Up gründet, besteht darin, ein Problem und eine Lösung zu finden. Denn erfolgreiche Start-Up Gründungen basieren auf Geschäftsideen, die die Bedürfnisse einer Gruppe von Kunden erfüllen. Aber Ihre Idee muss nicht immer eine neue sein. Sie können bestehende Produkte oder Dienstleistungen auf eine Weise aktualisieren, die für den Verbraucher besser ist. Das kann so einfach sein wie:

  • Änderung des Aussehens des Produkts
  • Hinzufügen einer neuen Funktion
  • Eine neue Verwendung für ein Produkt finden, das die Kunden bereits lieben

Apple zum Beispiel ging von Steve Jobs’ ursprünglicher Idee für einen Computer aus und hat seitdem verbesserte Versionen entwickelt, die besser auf den Markt zugeschnitten sind. Auch neuere Produkte wie iPhones und iPads wurden kontinuierlich weiterentwickelt und mit jedem Update nützlicher gemacht. Ein Beispiel dafür ist die Einführung einer Tastatur für iPads, die es einfacher macht, sie wie einen Laptop zu benutzen. All diese Innovationen von Apple haben dazu geführt, dass das Start-Up über eine Milliarde Dollar wert ist.

2. Erstellen Sie einen Businessplan

Sobald Sie eine Idee haben, sollten Sie mit der Erstellung eines Businessplans beginnen, der Ihre Produkte und Dienstleistungen im Detail beschreibt. Er sollte Informationen über Ihre Branche, Ihren Betrieb, Ihre Finanzen und eine Marktanalyse enthalten.

Das Schreiben eines Geschäftsplans ist auch wichtig, um eine Finanzierung für Ihr Startup zu erhalten. Banken gewähren eher Kredite an Start-Up, die klar erklären können, wie sie das Geld verwenden werden und warum sie es brauchen.

3. Sichern Sie sich eine Finanzierung für Ihr Startup

Die Kosten für eine Start-Up Gründung sind für jeden Unternehmer unterschiedlich. Unabhängig davon, wie hoch Ihre Kosten sind, werden Sie wahrscheinlich eine Startfinanzierung benötigen:

  • Freunde und Familie
  • Angel-Investoren
  • Risikokapitalgeber
  • Bankdarlehen

Sie können auch eine Geschäftskreditkarte beantragen. Viele Start-Up bieten 0% APR-Aktionen an, d.h. Sie zahlen keine Zinsen für Ihre Einkäufe, wenn Sie den Saldo vor Ablauf des Angebotszeitraums zurückzahlen.  

Wenn Sie nicht die richtige Finanzierung erhalten oder kein Geld für Ihr Start-Up aufbringen können, riskieren Sie, dass Sie Ihre Betriebskosten nicht bezahlen können. Dies kann dazu führen, dass Sie Ihre Türen schließen müssen. Tatsächlich scheitern schätzungsweise 29% der Startups, weil ihnen das Geld ausgeht.

Um sicherzugehen, dass Sie den richtigen Betrag erhalten, sollten Sie Ihre Kosten und Ihren Cashflow einschätzen, einschließlich der Zinssätze für Ihre Kredite. Danach können Sie QuickBooks oder FreshBooks verwenden, um Ihre Ausgaben zu verfolgen und sich an ein Budget zu halten.

4. Umgeben Sie sich mit den richtigen Leuten

Die Gründung eines Start-Ups kann mit vielen Risiken verbunden sein. Deshalb brauchen Sie die richtigen Berater, die Sie auf Ihrem Weg begleiten, z.B:

  • Anwälte
  • Zertifizierte Wirtschaftsprüfer (CPAs)
  • Versicherungsfachleute
  • Banker

In der Anfangsphase eines kleinen Start-Ups ist es besonders wichtig, das richtige Startup-Team zusammenzustellen. Das bedeutet, dass Sie Ihr Team sorgfältig auswählen sollten:

  • Mitbegründer
  • Auftragnehmer
  • Die ersten Angestellten, einschließlich externer Mitarbeiter

5. Stellen Sie sicher, dass Sie alle rechtlichen Schritte befolgen

Von der Entwicklung Ihres Produkts bis zur Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes – die Gründung Ihres TraumStart-Ups kann viel Spaß machen. Doch bevor Sie offiziell in den Markt eintreten, sollten Sie die richtigen rechtlichen Schritte Start-Up, damit Sie die besten Chancen auf Erfolg haben:

  • Beantragung einer Geschäftslizenz
  • Eintragung Ihres Firmennamens
  • Beantragung einer Bundessteueridentifikationsnummer
  • Beantragung einer Marke
  • Einrichtung eines separaten Bankkontos
  • Machen Sie sich mit den Branchenvorschriften vertraut
  • Erstellen von Verträgen für Kunden und andere Personen, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten

6. Einen Standort einrichten (physisch und online)

Egal, ob Sie eine Produktionsstätte errichten, ein Büro einrichten oder ein Ladengeschäft eröffnen möchten, Sie müssen entscheiden, ob Sie eine Immobilie mieten oder kaufen möchten. In vielen Fällen können Sie die Verwaltung einer Gewerbefläche steuerlich absetzen, was ein Vorteil gegenüber dem Besitz einer eigenen Immobilie ist. Außerdem können Sie sie vermieten, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen.

Ein Grund, warum Startups anfangs leasen, ist jedoch, dass sie ihr Geld in andere Aspekte des Start-Ups investieren können. Das Mieten kann auch eine billigere Möglichkeit sein, Ihr Startup in eine erstklassige Lage zu bringen. Denken Sie daran, dass die Mietpreise unerwartet in die Höhe schnellen können, was Sie dazu zwingen kann, mehr Geld auszugeben oder umzuziehen. Außerdem bauen Sie kein Eigenkapital auf, während Sie mieten.

Im heutigen digitalen Zeitalter ist es wichtig, eine Online-Präsenz und eine E-Commerce-Plattform einzurichten. In der Tat wird es Ihnen schwer fallen, ohne sie erfolgreich zu sein. Denn die Kunden kaufen zunehmend online ein und nutzen Google, um mehr Informationen über Ihre Produkte zu erhalten. Darüber hinaus bieten Websites Vorteile wie:

  • Sie können Ihr Geschäft 24 Stunden am Tag, an Wochenenden und an Feiertagen geöffnet halten, was den Umsatz erhöht.
  • Sie können Kunden auf der ganzen Welt erreichen.
  • Kunden können Bewertungen über Ihre Produkte lesen, was die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke erhöhen kann.

Sie können Ihre Online-Präsenz noch weiter ausbauen, indem Sie einen Blog starten. Dies kann Ihnen helfen, sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu etablieren. Sie können auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) nutzen, um die Sichtbarkeit Ihrer Marke bei Google-Suchen zu erhöhen. Und es ist immer eine gute Idee, auf sozialen Medienplattformen zu posten, die von Ihrem Publikum häufig besucht werden.

7. Entwickeln Sie einen Marketingplan

Jedes Startup muss unterschiedlich viel Geld und Zeit für Marketing ausgeben. Es ist eine wichtige Ausgabe, denn sie hilft Ihnen:

  • eine Markenidentität zu etablieren
  • sich von der Konkurrenz abzuheben
  • Kundenbeziehungen zu schaffen und Loyalität aufzubauen
  • die Sichtbarkeit zu erhöhen, was neue Kunden anlockt
  • den Ruf Ihres Start-Ups zu stärken

Einige Startup-Marketing-Aktivitäten, die Sie in Betracht ziehen sollten, sind:

  • Nutzen Sie soziale Medien, um Kunden anzusprechen und Gutscheine oder Angebote zu bewerben.
  • Belohnungen für Weiterempfehlungen, die Ihnen mehr Geschäft einbringen
  • Bieten Sie kostenlose Proben oder Demos in Ihrem Geschäft an
  • Sponsoring von Veranstaltungen, um Ihren Namen in den lokalen Gemeinden bekannt zu machen

8. Bauen Sie einen Kundenstamm auf

Damit Ihr Startup-Geschäft langfristig Erfolg hat, müssen Sie einen Kundenstamm aufbauen. Diese treuen Kunden können Ihnen dabei helfen:

  • Ihren Umsatz zu steigern, weil sie bereit sind, weiterhin bei Ihrem Start-Up zu kaufen
  • Sie vermitteln neuen Kunden die Botschaft, dass Ihre Marke vertrauenswürdig ist.
  • Sie erhalten Empfehlungen, was Ihnen Zeit und Mühe bei der Suche nach neuen Kunden erspart.

Einige Möglichkeiten, wie Sie Kunden gewinnen und binden können, sind:

  • Regelmäßig ein großartiges Produkt oder eine Dienstleistung anbieten
  • Loyalitätsprogramme einführen, um Ihre Kunden zu halten
  • Affiliate-Marketing in den sozialen Medien, bei dem Sie Influencer dafür bezahlen, dass sie Produkte bei Ihrer Zielgruppe bewerben
  • sich auf einen hervorragenden Kundenservice konzentrieren
  • Einsatz von Marktforschung, um die Erwartungen Ihrer Kunden besser zu verstehen
  • Bitten Sie den Kunden direkt um Feedback

 

9. Planen Sie den Wandel

Startups verändern sich in den ersten Jahren ihres Bestehens drastisch. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, Ihr Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und an Ihren Markt und Ihre Branche anzupassen.

Einige Strategien, die sicherstellen, dass Sie auf die Anpassung vorbereitet sind, sind:

Einstellung von Vordenkern, damit Sie wissen, dass Ihr Team anpassungsfähig ist

Hören Sie auf das Feedback von Kunden, Lieferanten und anderen, mit denen Sie zusammenarbeiten

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Trends in Ihrer Branche

Leave a Reply

Your email address will not be published.