Erfolg

Gehaltserhöhung – So sollten Sie das unangenehme Gespräch angehen!

Um eine Gehaltserhöhung zu bitten, kann beunruhigend sein. Es kann frustrierend und entmutigend sein, wenn die Antwort Nein lautet, und Sie machen sich vielleicht Sorgen, wie sich das auf Ihre Beziehung zu Ihrem Vorgesetzten auswirken könnte. Je besser Sie sich jedoch informieren und vorbereiten, desto wahrscheinlicher ist ein positives Ergebnis.

Entscheidend für Ihren Erfolg ist, dass Sie sich gut auf das Gespräch vorbereitet haben. Dazu gehört, dass Sie einen geeigneten Zeitpunkt wählen und sich gut informiert haben.

Das Wichtigste ist jedoch die Ausarbeitung eines wasserdichten Business Case. Die Entwicklung eines klaren und kohärenten Business Case wird Ihrem Chef helfen, eine fundierte und vernünftige Entscheidung zu treffen. Ihre Argumentation muss sich darauf konzentrieren, mit greifbaren Beweisen zu zeigen, wie sehr Sie für das Unternehmen von Nutzen sind.

Hier sind einige Punkte, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten:

Recherche ist der Schlüssel

Sie sollten wissen wie Hoch das Durchschnittsgehalt in Ihrer Branche ist. Sonst wissen Sie nicht, wie viel Sie verlangen können. Informieren Sie sich  im Internet über das Gehalt und gleichen Sie es mit Ihrem ab.

Auch wenn Sie für eine Stelle angeworben wurden, die eine Gehaltserhöhung verspricht, würde ich Ihnen raten, dies Ihrem Chef gegenüber zu erwähnen. Er wird Ihre Ehrlichkeit und die Tatsache zu schätzen wissen, dass Sie trotz des Angebots einer Gehaltserhöhung in einer neuen Position Loyalität bewiesen haben, indem Sie Ihrem Arbeitgeber die Chance boten, Sie zu halten.

Wenn Sie sich darüber informieren, ob es bei Ihrem Arbeitgeber ein übliches Verfahren für Gehaltserhöhungen gibt, können Sie sicher sein, dass Sie nicht unvorbereitet getroffen werden. Wenn Sie dies in den internen Systemen Ihres Unternehmens nicht finden, sollten Sie eine allgemeine Anfrage an die Personalabteilung stellen. Die Personalabteilung könnte Ihnen auch dabei helfen, herauszufinden, wann das Budget Ihres Vorgesetzten endgültig feststeht. Wenn Sie Ihr Treffen direkt nach der Bestätigung des Budgets ansetzen, bringen Sie sich und Ihren Chef in eine sehr heikle Lage!

Ihr Anliegen vortragen

Harte Fakten und Zahlen, die auf einem Blatt Papier sichtbar sind, können nicht angefochten werden. Außerdem helfen sie Ihrem Chef, Ihren Fall gegenüber der Personalabteilung zu vertreten, die ihn wahrscheinlich ebenfalls genehmigen muss.

Die Art und Weise, wie Sie Ihren Fall präsentieren, ist ebenso wichtig wie der Inhalt. Sie sollten mit Ihrem Chef mindestens eine Woche vor dem Treffen ein Zeitfenster vereinbart haben. Wenn Sie ihn unvorbereitet mit Forderungen nach einer Gehaltserhöhung überraschen, wird er Ihnen wahrscheinlich keinen Erfolg gewähren. Buchen Sie einen ruhigen und privaten Raum an einem freien Nachmittag, an dem Sie und Ihr Chef das Thema gründlich und ohne Ablenkung besprechen können.

Zeigen Sie Ihren Wert

Um eine Gehaltserhöhung zu bekommen, dürfen Sie sie nicht nur wollen, sondern müssen sie sich auch verdienen. Während Ihrer Präsentation wird Ihr Chef Ihre Präsentation wie eine Investition bewerten. Ihr Hauptziel ist es, zu beweisen, dass Sie ein Gewinn für das Unternehmen sind, also strukturieren Sie Ihre Argumente um diese Idee herum.

Schreiben Sie alles auf, was Sie als Einzelperson erreicht oder als Teil eines Teams wesentlich dazu beigetragen haben. Bauen Sie Ihre gesamte Argumentation auf zwei oder drei dieser Projekte auf. Untermauern Sie Ihre Behauptungen mit echten und unwiderlegbaren Beweisen, z.B. mit Geld, das Sie durch Ihren Erfolg verdient haben, mit verbesserten Beziehungen zu Kunden, mit verbesserten Prozessen und mit Einsparungen.

Sie müssen einige grundlegende Fragen beantworten, wenn Sie Ihre Argumente für eine Gehaltserhöhung formulieren: 

  • Gehen Sie über die in Ihrem Vertrag festgelegten Aufgaben hinaus?
  • Bieten Sie einen größeren Wert als Ihre Kollegen, die gleich oder besser bezahlt werden als Sie selbst?
  • Haben Sie in letzter Zeit zusätzliche Verantwortung übernommen?
  • Haben Sie sich seit der letzten Leistungsbeurteilung durch Ihren Vorgesetzten verbessert?
  • Haben Sie einen greifbaren, nachweisbaren Wert für das Unternehmen geschaffen?

In der Regel bedeutet eine Gehaltserhöhung auch eine Beförderung, also stellen Sie sicher, dass Sie auf diese Eventualität vorbereitet sind.

Wenn Sie die meisten oder alle oben genannten Fragen mit Ja beantwortet haben, dann haben Sie gute Argumente. Jetzt geht es nur noch darum, diese zu strukturieren und auf eine effektive und umfassende Weise zu präsentieren.

Seien Sie auf unangenehme Fragen vorbereitet 

Die Forderung nach einer Gehaltserhöhung kann für Ihren Vorgesetzten eine unangenehme Situation sein, so dass er vielleicht einige schwierige Fragen stellt. Bereiten Sie sich darauf vor, indem Sie eine Antwort auf jede der folgenden Fragen vorbereiten:

  • Wie viel Gehaltserhöhung verlangen Sie?
  • Werden Sie gehen, wenn Ihr Chef Ihre Erwartungen nicht erfüllen kann?
  • Glauben Sie, dass dies angesichts der Wirtschaftslage der richtige Zeitpunkt ist?
  • Haben Sie eine solche Erhöhung wirklich verdient?

Wenn Sie auf schwierige Fragen wie diese vorbereitet sind, können Sie die Kontrolle über das Gespräch behalten und Ihre Argumente klar und deutlich vortragen.

Beenden Sie das Gespräch mit einer positiven Note

Setzen Sie Ihren Chef zu keinem Zeitpunkt des Gesprächs zu sehr unter Druck – Sie wollen eine Konfrontation vermeiden. Wenn Ihr Fall logisch und gut begründet ist, geben Sie ihm Zeit, ihn vollständig zu verdauen, anstatt ihn zu bitten, ein Schnellurteil zu fällen. Vereinbaren Sie ein Datum und eine Uhrzeit für ein weiteres Treffen, um zu einem endgültigen Urteil zu kommen.

Sie müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, denn es gibt keine Garantie dafür, dass Ihr Vorschlag erfolgreich sein wird. Wenn Sie nicht erfolgreich sind, müssen Sie entscheiden, ob Sie weitermachen wollen oder nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.